Allgemeinanästhesie

Die Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) ist ein tiefschlafähnlicher Zustand, in welchem Bewusstsein und Schmerzempfindung völlig ausgeschaltet sind. Sie wird in aller Regel durch die Verabreichung eines Schlafmittels über eine Venenkanüle eingeleitet. Die Narkose wird individuell durch die Gabe von Schmerzmitteln, Schlafmitteln und bei Bedarf muskelerschlaffenden Medikamenten sowie durch die Zufuhr von gasförmigen Narkosemitteln und Sauerstoff aufrechterhalten und gesteuert. 

Mit Hilfe eines modernen Monitorings können wir Ihre Herztätigkeit, Ihren Blutdruck und den Sauerstoffgehalt Ihres Blutes sowie Parameter der Beatmung und die Narkosetiefe laufend überwachen.